Begegnung in Bochum auf dem Weg zum Green-Belt-Experten

Bochum_K3_5

3 Kinder, 2 Haustiere, 1 ausgefallener Produktionsleiter und noch zwei große Zusatzprojekte in der Warteschleife – und trotzdem Weiterbildung?
Wie kann es gelingen, den Anforderungen im Privatleben, im Unternehmen und gegenüber sich selbst, die beruflichen Qualitäten professionell erweitern zu wollen, gerecht zu werden? Kann man all dies vereinen, ohne dabei eigenhändig den Anstieg der eigenen Belastungskurve zu verursachen?

Ein weiteres Mal treffen nun hochmotivierte Stipendiat*innen, die Ruhr Universität Bochum und die Six Sigma Akademie Deutschland aufeinander, um den Six Sigma Green Belt-Hybrid Kurs nachhaltig in Richtung effizienter Adaptivität zu verändern.

Zentrale Aspekte, die im Zuge des Green Belt Trainings erforscht werden, sind die Steigerung der Motivation simultan zur Reduktion des eigenen Stresslevels und die Lösung der mittlerweile fast schon bedeutendsten Frage unserer Gesellschaft: Woher nehme ich mir die Zeit? Lernen selbst ist ein Prozess, der eine hohe kognitive Aufmerksamkeit erfordert, damit auch nach der Weiterbildung fehlerhafte Prozesse in den Unternehmen der Kursteilnehmer*innen durch die Six Sigma Methode erkannt und gelöst werden können. Um die vorhandenen Ressourcen der Teilnehmer*innen zu aktivieren, kombinieren wir in unserem Online-Campus verschiedenste Lernmedien und ziehen aus der individuellen Nutzung dieser, Rückschlüsse auf individuelle Lernstrategien.

Nach einer Phase des Selbststudiums im interaktiven E-Learning Portal trafen sich die 16 Teilnehmer*innen des Forschungsprojektes WILLEN (Weiterbildung mit intelligenter Lernunterstützung ist effizient und nachhaltig) in den Seminarräumen der Akademie der Ruhr-Universität Bochum, um gemeinsam die bisher erlernten Inhalte zu vertiefen.

„Die Hälfte der Kunden ist unzufrieden, aber wir wissen noch nicht warum.“ Anhand eines Planspiels durchliefen die gebildeten Gruppen die Phasen des DMAIC-Zyklus und erprobten mit Katapulten die wichtigsten Methoden zur Prozessoptimierung.

Wir blicken nun bald auf eine erfolgreiche Ausbildung von Green Belt-Expert*innen zurück, implementieren deren Rückmeldungen für einen erneuten Durchlauf der Studie und sind gespannt auf die Six Sigma Projekte, die dann in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen angestoßen werden.

Warenkorb
Scroll to Top