Blogbeitrag

Zweiter Kurs im Forschungsprojekt

2. Kohorte des Stipendiums Six Sigma Green Belt-Hybrid
Blogbeitrag 2.te Kohorte 2

Six Sigma Projekte erzielen Einsparungen von 50.000 bis 500.000 Euro. Das zeigte eine Studie der TH Köln gemeinsam mit Six Sigma Deutschland im Jahr 2019. Außerdem werden durch die Qualitätsmanagement-Methode die Kundenzufriedenheit sowie die Effizienz der Projekte gesteigert. Diese Expertise bringt Mitarbeiter also nicht nur persönlich weiter, sondern auch die Projekte in Ihrer Organisation. (Quelle- RUHR Uni Bochum)

IMG 9893

Zwölf Stipendiat*innen der Akademie der Ruhr-Universität konnten zusammen mit der Six Sigma Akademie Deutschland ® den Six Sigma Green Belt-Hybrid Kurs erfolgreich abschließen.

Diese Form der hybriden Weiterbildung zeichnete sich durch Selbstlernphasen für den eigenständigen Wissenserwerb aus, die durch vier ganztägige Webinare zum Anwenden und Trainieren der Inhalte ergänzt wurden. Aufgrund der Beschränkungen durch die Coronapandemie fanden die Präsenztermine virtuell statt, die Interaktivität des Kurses konnte durch die E-Learning-Umgebung und digitale Projekte jedoch trotzdem gewährleistet werden.

Sowohl die Online-Übungen als auch die Online-Präsenztrainings sorgten für eine optimale Verzahnung mit der Praxis.

Die Teilnehmer*innen konnten auf diesem Wege die Lernzeit in Ihren Berufsalltag integrieren und zeit- und ortsunabhängig neue Kompetenzen erwerben.

Die Durchführung dieser Weiterbildung fand im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprojekts WILLEN (Weiterbildung mit intelligenter Lernunterstützung ist effizient und nachhaltig) statt. Inwieweit verhilft ein individualisierter Aufbau der Weiterbildung zu mehr Lernerfolg? Langfristig ist es unser Ziel, mit Hilfe individueller Anpassungen der Lerninhalte einen größeren Erfolg bei der Durchführung von Fortbildungen und auch darüber hinaus zu erreichen.

 

Die Absolvent*innen hatten den Vorteil kostenfrei an einem etablierten Weiterbildungsprogramm teilzunehmen und darüber hinaus über Interviews und das Führen von Lerntagebüchern direkt am Forschungsprozess teilzuhaben. 

Teilnehmerstimmen:

„Zunächst war ich sehr skeptisch, was das Hybride Lernen wohl sein mag. Oft große Versprechungen mit wenig Inhalt. Aber schnell wurde ich eines Besseren belehrt. Bei der ersten Sichtung auf der Plattform „Moodle“ war mir schnell bewusst: Das ist kein Standard, wie gewohnt.

Die Erklärvideos „Julia & Paul“ empfand ich als sehr angenehm u. informativ. Die Lernunterlagen, die Transferaufgaben und vor allem die Zwischentests waren sehr gut gestaltet, sodass ich immer meinen Lernstand abfragen konnte. Während der Woche fiel mir das Lernen natürlich nicht so leicht, wie an den Wochenenden.

Aber dennoch machte es mir Riesenspaß, jeden der 5 Phasen im Six Sigma Bereich zu durchlaufen. Im Kurs waren auch 2×2 Tage Online-Unterricht angesetzt mit einem supernetten Team, welches die Teilnehmer durch den gesamten Unterricht sehr kompetent führte. Der Trainer gestaltete das Programm auf einem sehr hohen Niveau, aber dennoch für alle verständlich und mit viel Nutzwert am Ende des Tages. Die Pausenzeiten waren methodisch gut gewählt, sodass ich nie das Gefühl hatte, jetzt bin ich nicht mehr aufnahmefähig. Vielen Dank, dass ich an diesem ausgezeichneten Kurs teilhaben durfte. Sehr empfehlenswert!“

 

„Die Weiterbildung im Rahmen des WILLEN-Projekts konnte bei mir großes Interesse für ein mir zuvor fremdes Thema wecken. Durch den logischen und zugänglichen Kursaufbau konnte ich die Fortbildung perfekt in meinen Alltag integrieren und meine Lust am Lernen wieder wecken!“

Warenkorb
Scroll to Top