Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Six Sigma Akademie Deutschland® ist eine eingetragene Marke der EAQC GmbH.
Alle Verträge und Buchungen werden mit der EAQC GmbH abgeschlossen und berufen sich auf deren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen für offene Seminare und eLearning

§1: Allgemeine Bestimmungen / Geltungsbereich

  1. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle mit der EAQC GmbH – nachfolgend EAQC genannt – geschlossenen Verträge, die die Durchführung von Dienstleistungen (Seminare und eLearning) oder die Lieferung von Waren (etwa Lehrmaterialien) zum Gegenstand haben.
  2. Die EAQC bietet Seminare, Lehrgänge und elektronische Weiterbildungsmaßnahmen, sowie weitere ergänzende Beratungs- und Informationsleistungen an. Dazu gehören auch Lehrmaterialien, Vorlagen und Checklisten.
  3. Die Angebote, Lieferungen und Leistungen der EAQC erfolgen ausschließlich unter Einbeziehung dieser AGB. Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprochen wird.

§2: Angebot / Auftragserteilung / Vertragsschluss

  1. Die Angebote der EAQC sind freibleibend, soweit nicht Abweichendes schriftlich oder per E-Mail vereinbart wurde. Weicht der Auftrag des Kunden von dem Angebot ab, kommt der Vertrag mit dem Inhalt der Auftragsbestätigung bzw. der Anmeldebestätigung der EAQC
  2. Der Kunde kann der EAQC Vertragserklärungen postalisch, per FAX, per E-Mail oder als Online-Buchung übermitteln.
  3. Anmeldungen des Kunden für Seminare oder eLearning über das von EAQC zur Verfügung gestellte Anmeldeformular sind für den Kunden verbindlich. Gleiches gilt für von dem Kunden vorgenommene Warenbestellungen.
  4. Der Kunde erhält eine schriftliche Anmeldebestätigung bzw. Auftragsbestätigung per E-Mail.. Mit Anmeldebestätigung bzw. Auftragsbestätigung kommt der Vertrag mit deren Inhalt zustande. Der Kunde ist verpflichtet, die Anmelde- oder Auftragsbestätigung nach Zugang unverzüglich auf deren Richtigkeit zu prüfen und bei festgestellten Abweichungen innerhalb von sieben Tagen nach Zugang bei der EAQC schriftlich oder per E-Mail zu widersprechen. Ansonsten gilt der Vertrag bei gewerblichen Kunden mit dem Inhalt der Anmelde- /Auftragsbestätigung als stillschweigend genehmigt.
  5. EAQC behält sich das Recht vor, Anmeldungen zu Seminaren und eLearning ohne Begründung binnen einer Frist von drei Wochen ab der Anmeldung zurückzuweisen.
  6. EAQC versendet sämtliche im Zusammenhang mit dem Vertrag und dem Vertragsschluss stehenden Dokumente an den Kunden per E-Mail. Dabei handelt es sich insbesondere um die Auftrags- oder Anmeldebestätigung, die Rechnung, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie um Informationsmaterialien. Der Kunde ist berechtigt, stattdessen die Übersendung einzelner oder aller Dokumente in Papierform zu verlangen. EAQC erhebt in diesem Fall eine Dokumentenpauschale in Höhe von EUR 1,00 je übermitteltem Dokument.

§3: Warenlieferungen

  1. Beim Kauf über das Online-Bestellformular werden die zum Kauf beabsichtigten Waren im „Warenkorb“ abgelegt. Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste kann der Kunde den „Warenkorb“ aufrufen. Nach Aufrufen der Seite „Kasse“ und der Eingabe der persönlichen Daten sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen werden alle Bestelldaten auf der Bestellungsübersicht angezeigt. Vor Absenden der Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit, sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen und ggf. zu ändern. Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche „zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf zum Vertragsschluss ab. Der Kunde erhält eine automatisch generierte Email über den Eingang seiner Bestellung, die noch nicht zum Vertragsschluss führt.
  2. Die Annahme des Angebots (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt durch Auftragsbestätigung in Textform (z.B. Email), in welcher dem Kunden die Bearbeitung der Bestellung oder Auslieferung der Ware bestätigt wird. Bei sofortiger Lieferung wird die Auftragsbestätigung durch die Auslieferungsbestätigung oder die Rechnung ersetzt. Erhält der Kunde binnen 7 Tagen keine Auftragsbestätigung oder Mitteilung über die Auslieferung der Ware, ist er nicht mehr an seine Bestellung gebunden. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.
  3. Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt auf elektronischem Wege und weitgehend automatisiert. Der Kunde hat deshalb den Empfang von Emails sicherzustellen.

§4: Seminare, eLearning

  1. Anmeldeanfragen für Seminare und eLearning richtet der Kunde per Email an die EAQC. Der Kunde erhält daraufhin das Anmeldeformular, welches der Kunde nach Unterschrift an die EAQC übermittelt.
  2. Anmeldungen zu Seminaren der EAQC sind möglichst frühzeitig an die EAQC zu richten. Die Anmeldung ist für den Kunden verbindlich. Sie wird von der EAQC per E-Mail, oder auf Verlangen schriftlich, bestätigt. Der Inhalt dieser Anmeldebestätigung ist für den Vertragsinhalt maßgeblich.
  3. Ein Recht auf Teilnahme an Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl besteht nicht. Im Falle einer Überbuchung wird der betroffene Kunde unverzüglich informiert, ein Vertrag kommt in diesem Falle nicht zustande.
  4. Eine Abmeldung bei eLearning Produkten der EAQC ist nicht möglich.
  5. Abmeldungen von Seminaren müssen schriftlich oder per E-Mail gegenüber der EAQC
  6. Bei einer Abmeldung bis 20 Arbeitstage vor Veranstaltungsbeginn wird bei dem Kunden keine Vergütung erhoben. Bei einer späteren Abmeldung bis zum 10. Arbeitstag vor Veranstaltungsbeginn reduziert sich die Vergütung auf 40 % des Vertragspreises. Bei einer noch späteren Abmeldung, dem Fernbleiben von der Veranstaltung der dem Abbruch der Teilnahme wird der volle Vertragspreis fällig. Maßgeblich ist der Eingang der Abmeldung bei der EAQC.
  7. Stellt der Abmeldende einen zahlenden Ersatzteilnehmer, bleibt er selbst kostenfrei
  8. Die Teilnahmegebühr versteht sich je Teilnehmer und Veranstaltung, wenn nichts anderes bestimmt ist.
  9. Die Seminare werden entsprechend dem bekannt gegebenen Programminhalt und nach anerkannten didaktischen und fachlichen Grundsätzen durchgeführt. Die EAQC behält sich den Wechsel von Trainern, eine Verlegung oder Änderung des Programmablaufs vor, sofern hierdurch das Veranstaltungsziel nicht grundlegend verändert wird. Ein Anspruch auf Veranstaltungsdurchführung durch einen bestimmten Trainer oder an einem bestimmten Veranstaltungsort besteht nicht.
  10. Die Begleitmaterialien zu den Seminaren sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne schriftliche Zustimmung der EAQC vervielfältigt oder verbreitet werden. Dies gilt auch für den innerbetrieblichen Gebrauch.
  11. Ein Seminarteilnehmer kann vom Seminarleiter der EAQC von der Teilnahme ausgeschlossen werden, falls dessen weitere Anwesenheit für die übrigen Teilnehmer unzumutbar wäre und den Seminarzweck gefährden würde. Ein Anspruch auf Rückvergütung der Teilnahmegebühr besteht in diesem Fall nicht.
  12. Muss eine Veranstaltung aus Gründen, welche die EAQC zu vertreten hat (z.B. wegen Erkrankung eines Trainers oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl) ausfallen, werden die Kunden unverzüglich informiert. Bereits geleistete Teilnehmergebühren für die Veranstaltungen werden erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

§5: Nutzungslizenzen bei Download-Artikeln / eLearning / Unterlagen

  1. Die angebotenen Download-Artikel / eLearning sind urheberrechtlich geschützt.Der Kunde erhält zu jedem bei der EAQC erworbenen Download-Artikel / eLearning eine einfache Nutzungslizenz. Dies umfasst die Erlaubnis, eine Kopie des Download-Artikels / eLearning für den persönlichen Gebrauch des Kunden auf dessen elektronischen Geräten / Computer abzuspeichern.
  2. Die Trainingsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Zustimmung der EAQC nicht kopiert oder vervielfältigt werden. Dies gilt auch für den innerbetrieblichen Gebrauch.
  3. Es ist dem Kunden ausdrücklich verboten, Dateien oder Teile davon zu verändern oder zu bearbeiten und Dritten privat oder kommerziell zur Verfügung zu stellen. Jede Verwertung außerhalb der durch das Urheberrechtsgesetz festgelegten Grenzen wird straf- und zivilrechtlich verfolgt.

§6: Preise

  1. Alle angegebenen Preise, die nicht weiter gekennzeichnet sind, verstehen sich als Nettopreise zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.
  2. Bei Warenlieferungen sind anfallende Versandkosten nicht im Kaufpreis enthalten. Sie sind beim Bestellvorgang über die Seite „Zahlung und Versand“ abrufbar und werden im Bestellvorgang gesondert ausgewiesen. Sie sind vom Kunden zu tragen, soweit nicht eine versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist.
  3. Die jeweiligen Seminarpreise beinhalten die Kosten für die Veranstaltung, ausführliche Arbeitsunterlagen, Qualifikationsnachweis, Getränke, Mittagessen und Pausenverpflegung während der Seminardauer, nicht aber Anreise und Übernachtung. Prüfungskosten und Kosten für die Zertifikatserstellung sind, sofern nicht ausdrücklich als zusätzliche Kosten ausgewiesen, in dem Seminarpreis enthalten.

§7: Sonderkonditionen

  1. Die EAQC gewährt in besonderen Fällen ermäßigte Konditionen für Vertragspartner. Die Einzelheiten können auf der Homepage eingesehen oder werden seitens EAQC auf Nachfrage mitgeteilt.
  2. Sondervergünstigungen können nicht kumuliert in Anspruch genommen werden. Besteht die Möglichkeit mehrerer Vergünstigungen nebeneinander, so wird von der EAQC die günstigste Variante berechnet.

§8: Zahlung / Fälligkeit

  1. Soweit nicht anders vereinbart, sind Rechnungen sofort rein netto zahlbar. Seminare sind spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu bezahlen.
  2. Leistungen der EAQC, die nicht ausdrücklich als im Preis inbegriffen vereinbart wurden, sind gesondert zu vergüten.
  3. Der Kunde kommt auch ohne Mahnung in Verzug, wenn er die Zahlung nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit vornimmt. Ist der Kunde Verbraucher, wird er auf diese Folge in der Rechnung gesondert hingewiesen.
  4. Im Falle des Verzuges werden Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe berechnet. Dabei ist EAQC jederzeit berechtigt, einen höheren Zinsschaden nachzuweisen und in Rechnung zu stellen.
  5. Der Kunde ist zur Aufrechnung oder Zurückbehaltung nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der EAQC anerkannt sind.

§9: Widerrufsrecht für Verbraucher

  1. Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das die EAQC nach Maßgabe der gesetzlichen Regelungen wie folgt belehrt:

Widerrufsbelehrung / Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage und beginnt bei Seminaren und eLearning mit Vertragsabschluss, bei Warenlieferungen ab dem Tag, an dem Sie die Ware in Besitz genommen haben.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

die EAQC GmbH,
Lindenplatz 1,
79423 Heitersheim,
E-Mail: info@eaqc.de
Telefon: 0049 (0)7634 3572 695

mittels einer eindeutigen Erklärung (etwa ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das auf unserer Webseite hinterlegte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, wird Ihnen die EAQC alle Zahlungen, die sie von Ihnen erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standartlieferung gewährt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei der EAQC eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet die EAQC dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Die EAQC kann die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Ware zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie die EAQC über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an die EAQC zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn die Ware vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden.

Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf eine zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaft und Funktionsweise der Ware nicht notwendig im Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

  1. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen
  • zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
  • zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
  • zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,
  • zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde oder
  • zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnementverträgen.
  1. Über das Muster-Widerrufsformular wird nach Maßgabe der gesetzlichen Regelungen wie nachfolgend dargestellt informiert. Sie müssen das Muster-Widerrufsformular jedoch nicht verwenden.

Widerrufs-Formular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es uns zurück:

An

EAQC GmbH,
Lindenplatz 1,
79423 Heitersheim,
E-Mail: info@eaqc.de
Telefon: 0049 (0)7634 3572 695

Hiermit widerrufe ich den von mir / uns abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der nachfolgenden Waren/die Erbringung der folgenden Dienstleistung:

 

________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________

bestellt am ……………….. / erhalten bzw. bestätigt am ………………..

  • Name des Verbrauchers:

________________________________________________________________________________________

  • Anschrift des Verbrauchers:

________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________

Unterschrift des Verbrauchers: ( nur bei Mitteilung auf Papier)

 

_________________________________________________

Datum:

_________________________________________________

Unzutreffendes bitte streichen.

 

§10: Haftung

  1. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ist die Haftung der EAQC ausgeschlossen, soweit es sich hierbei nicht um der EAQC zurechenbare Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder einer wesentlichen vertraglichen Pflicht handelt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, auf deren Erfüllung durch die EAQC unser Kunde aufgrund der Natur des Rechtsgeschäfts zwingend vertrauen darf. Für den Fall der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist bei einfacher Fahrlässigkeit die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden beschränkt.
  2. Ansprüche nach Maßgabe gesetzlich zwingender Haftungstatbestände bleiben unberührt.
  3. Soweit die Haftung der EAQC ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für deren Angestellte, Arbeitnehmer, Vertreter oder sonstige Erfüllungsgehilfen und Subunternehmer.
  4. Die EAQC verpflichtet sich, die von ihr zu erbringenden Leistungen mit didaktischer und fachlicher Sorgfalt nach bestem Wissen durchzuführen.
  5. Die EAQC haftet nicht für den Verlust oder den Diebstahl für die von Teilnehmern zu Seminaren mitgebrachten Gegenstände. Die Aufbewahrung oder Beobachtung mitgebrachter Gegenstände der Teilnehmer ist nicht Inhalt der Leistungen der EAQC.
  6. Für erteilten Rat oder die Verwertung erworbener Kenntnisse wird keine Garantie übernommen.
  7. Die EAQC übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch höhere Gewalt (z.B. Stromausfälle, Naturereignisse, Arbeitskämpfe oder Verkehrsstörungen), Netzwerk- und Serverfehler, Leitungs- und Übertragungsstörungen oder Viren oder sonstige Unwägbarkeiten des täglichen Lebens entstanden sind.
  8. Die EAQC haftet nicht für Schäden und Folgeschäden, soweit der Kunde selbst oder Dritte die ihm überlassenen Materialien, Dokumente oder Informationen in irgendeiner Weise verändert oder verfälscht haben.

§11: Datenschutz

  1. Die Speicherung und Verarbeitung der Kundendaten erfolgt unter strikter Beachtung des Datenschutzgesetze. Eine Weitergabe von Kundendaten an Dritte findet nicht statt.
  2. Die Speicherung und Verarbeitung der Kundendaten erfolgt ausschließlich zu Abwicklungs- und Abrechnungszwecken sowie zu dem Zweck, dem Kunden Informationsmaterial zu übersenden und das Produktangebot der EAQC den Bedürfnissen der Kunden anzupassen.
  3. Es steht dem Kunden jederzeit frei, einer weiteren Verwendung seiner Daten formlos zu widersprechen.

§12: Anzuwendendes Recht / Gerichtsstand / Erfüllungsort/Sonstiges

  1. Es gilt deutsches Recht.
  2. Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar zwischen der EAQC und dem Kunden ergebenden Streitigkeiten wird, sofern der Kunde kein Verbraucher ist, das für den Sitz der EAQC örtlich zuständige Gericht vereinbart.
  3. Erfüllungsort ist – soweit nichts anderes vereinbart wird und der Kunde kein Verbraucher ist – Ballrechten-Dottingen.
  4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Vertragsteile ganz oder teilweise unwirksam sein oder künftig werden, so berührt dies weder die Gültigkeit der weiteren Bestimmungen der AGB, noch die Wirksamkeit des Vertrages.

Stand: Februar 2018